GEMA

Für jedes urheberrechtlich geschützte Werk sind grundsätzlich bei Aufführung, Sendung und Einspielung auf Tonträger Tantiemen zu zahlen.

Urheberschutzfrist: bis 70 Jahre nach dem Tod des Komponisten.

Die GEMA verwaltet die eingehenden Aufführungstantiemen und leitet sie an die Berechtigten (Komponisten, Textdichter, Verlage) weiter.

Pauschalverträge zwischen der GEMA und den großen Kirchen zur Vereinfachung des Verwaltungsaufwands im kirchenmusikalischen Bereich.

Keinerlei Tantiemenzahlungen durch die jeweilige Pfarrgemeinde / den Pfarrverband, wenn die Kirche alleiniger Veranstalter ist, weder bei Musik im Gottesdienst noch bei Kirchenkonzerten, auch wenn bei diesen Eintritt erhoben wird.

Meldungen aufgeführter Werke, insbesondere im konzertanten Bereich, sind nicht gesetzlich vorgeschrieben, aber dringend notwendig.

GEMA-Bezirksdirektion Dortmund
Südwall 17-19
41137 Dortmund

Tel. 0231-577010
www.gema.degema@gema.de

^ nach oben ^